Qualifikationen für Teamer und Teamerinnen in der Jugendbegegnung

mikuszewo team

Sie werden mittlerweile traditionell mit dem langjährigen Partner Hoch Drei e.V. aus Potsdam konzipiert und durchgeführt. Das brachte den beiden Bildungsstätten einen sehr guten Ruf im Bereich der deutsch-polnischen Weiterbildungen ein.

Während der Ausbildung qualifizieren sich die TeilnehmerInnen im Bereich der deutsch- polnischen Jugendarbeit und in den Grundlagen von partizipativer und interkultureller Pädagogik. Ein Teil der Qualifizierung findet immer in Potsdam und ein Teil in Mikuszewo statt. Hier sind auch die Fotos entstanden, die uns von einer Teilnehmerin zur Verfügung gestellt wurden.

Schwerpunkte der Ausbildung sind:

- Interkulturelles Lernen
- Methoden der Begegnungsarbeit(Spielpädagogik usw.)
- Interkulturelle Kommunikation, Sprachanimation
- Arbeiten in interkulturellen Teams
- Juristische Fragestellungen
- Gruppendynamik und Gruppenleitung
- Selbstorganisation und Partizipation
- GenderMainstreaming/ geschlechtergerechte Didaktik
- Finanzierungsmöglichkeiten internationaler Maßnahmen

Die Teilnahme an beiden Seminaren berechtigt in Verbindung mit einem Erste Hilfe Kurs zur Beantragung der JugendleiterInnen-Card (kurz JuleiCa). Während jeden Seminars werden die Teilnehmenden ausdrücklich dazu aufgefordert, eigene Projektideen einzubringen und möglicherweise in Zusammenarbeit mit den beiden Veranstaltungsträgern - MDSM Mikuszewo und Hoch Drei e.V. - zu verwirklichen.

Aus beiden Institutionen stehen dafür personelle und finanzielle Ressourcen zur Seite. So entstanden zahlreiche Projektideen, die in den Folgejahren bei einem Theaterseminar, einer Textwerkstatt, einem Graffiti-Seminar und einer trinationalen Jugendbegegnung mit karelischen Jugendlichen realisiert wurden.

Die TeamerInnen-Qualifizierung findet statt:
17. bis 22. Februar 2018 in Potsdam.

Hier geht es zur Anmeldung